Das Angebot für pferdeallergische Reiter, die wieder reiten wollen

Wir bieten Ihnen beim Erstkontakt ein medizinisches Angebot und einen reiterlichen Teil.

Praxis

Bevor Sie Kontakt mit den hypoallergene Pferden bekommen, erheben wir in unserer Praxis Ihre medizinische Vorgeschichte: bitte bringen Sie relevante Unterlagen und Medikamente mit. Im Anschluss testen wir Ihre Lungenfunktion und Nasenfunktion, denn diese Messungen benutzen wir auch als Kontrolle während und nach dem Reiten.

Wir führen einen Allergietest (Prick) durch mit Material der hier stehenden Pferde und gegen nicht Curly Pferde: Das Ergebnis dieses Tests wird benötigt, um eine Vorhersage über Ihre Pferdereaktion auf Curly horses machen zu können.

Reitplatz

Nach Abschluss der Voruntersuchung bringen wir Sie zum Reitplatz. Dort wird während und nach dem Reiten Ihre Reaktion durch Messung der Nasen- und Lungenfunktion kontrolliert. Für den seltenen Fall einer Reaktion gegen die Curly horses haben wir alle medizinischen Möglichkeiten einer Betreuung bis hin zur Notfallbetreuung hier. Der Arzt ist immer anwesend.

Wir haben festgestellt, dass geringe allergische Symptome am Anfang des Kontaktes auch mit Curly horses vorkommen können. Dieses gilt insbesondere für die ersten 10 Reitstunden. Daher bekommen Sie am Anfang immer ein fertiggeputztes Pferd gestellt. Sie können dann 60 Minuten Reitunterricht bekommen. Später putzen Sie Ihr Pferd selbst unter medizinischer Kontrolle.

Kosten

Medizinische Betreuung nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte)

Eine volle Reitstunde inklusive medizinischer Kontrolle: 25 Euro.